Reitertag 16.6.2013

Standartenwettkampf in Aschen

Vom 12.-14. Juli 2013 fand der diesjährige Standartenwettkampf der Vereine statt. Diesmal wurde die Kreismeisterschaft vom RFV Aschen ausgerichtet. Der Standartenwettkampf setzt sich aus drei Teilprüfungen der Klasse A zusammen, die von vier Reitern eines Vereins abgelegt werden müssen. Ein Team setzt sich aus zwei Springreitern und zwei Dressurreitern zusammen. Außerdem wird eine Mannschaftsdressuraufgabe geritten.

Das wollte sich der RFV Engeln natürlich nicht entgehen lassen und stellte mit Ron Michelmann, Gesa Mügge, Manuela Musché und Anna Staiger eine konkurrenzfähige Mannschaft, die von Ramona Michelmann vorgestellt wurde.

So startete am Samstag der Wettkampf für die Dressurreiter. Bereitsmorgens um 8h wurde die A-Dressur geritten, in der das Teilnehmerfeld wirklich anspruchsvoll war. Reiter der Leistungsklassen 2-6 waren am Start, was das Herz natürlich noch höher schlagen ließ.

Nach absolvierten Prüfungen konnten der ersten Wettkampftag mit einem stolzen 5. Rang beendet werden, was nicht zuletzt Manuela Musché zuzuschreiben ist, die eine starke Wertnote von 8,3 erritten hat.

Der Sonntag ging los mit der gemeinsamen Mannschaftsdressur. Diese war zunächst der "Wackelkandidat" der Mannschaft, denn dieser Part wurde vorab nur einmal geübt. Allerdings lief die Dressur absolut reibungslos und unsere "sehr disziplinierten Pferde" hatten einen hohen Anteil an der recht hohen Wertnote von 6,9. Juhu- die Ausgangsposition konnte locker verteidigt werden!

Nun war noch die letzte Prüfung zu absolvieren und die Springreiter mussten in den Parcours. Nach einem fehlerfreien und dazu schnellen Ritt von Ron, hatte Gesa leider Pech und ihr Kumpel Leo ließ sie am vorletzten Sprung im Stich. Somit fiel leider eine Wertung weg, was die Stimmung allerdings nicht trüben konnte. Pferde haben nun mal Charakter. ;-)

Abgeschlossen haben wir die Kreismeisterschaft schlussendlich mit einem 12. Rang.
Ein tolles Turnierwochenende war es trotzdem. Vor allem der "Fanclub", der sich schon zu früher Stunde am Turnierplatz eingefunden hat, war eine große Stütze.- An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die vielen Helfer und Daumendrücker!

Wir hoffen, dass der Verein auch nächstes Jahr wieder eine tolle Mannschaft stellen kann und freuen uns schon darauf.